Bognor Regis

Huningue

Trebbin

Weil am Rhein

Vereinsaktivitäten

Europ. Aktivitäten

 

 

         

Ziele des Vereins

Aktuell

         
      Stammtisch des Städtepartner-Vereins Donnerstag, 9. November 2017, 19:30 Uhr
 
Am Donnerstag, den 9. November treffen sich Mitglieder und Freunde des Vereins um 19:30 Uhr zum Stammtisch im Hebelhof in Weil am Rhein, Turmstraße 19. Im lockeren Beisammensein können Erinnerungen an Begegnungen in diesem Jahr ausgetauscht und Ideen diskutiert oder Freundschaften gepflegt werden. 
 

Aktuell

     

Vereinsvorstand

 

Städtepartner zu Besuch beim Brückenjubiläum
 
Das zehnjährige Jubiläum der Dreiländerbrücke (Passerelle) am 1. und 2. Juli
- gleichzeitig ein Symbol für die deutsch-französische Partnerschaft mit Huningue - wird verbunden mit dem Jahrestreffen der Städtepartner-Vereine in Weil am Rhein. Bognor Regis und Weil am Rhein können dabei auf 30 Jahre Städtepartnerschaft zurückblicken, Trebbin war bekanntlich drei Jahre später als Städtepartner hinzugekommen. Im Besuchsprogramm stehen die Brücken-Festlichkeiten deshalb im Mittelpunkt.
Nach einem Empfang durch die Stadt Weil am Rhein am 29. Juni im Rathaus ist eine Exkursion zum Rheinfall nach Schaffhausen und  zur Brauerei Waldhaus Gelegenheit für die Gäste, sich intensiver auszutauschen. Am Samstag, den 30. Juni, können die Gastgeber aus Weil am Rhein mit ihren Gästen die Region individuell erkunden, bevor am Abend die Höhepunkte des Brückenjubiläums mit Konzerten auf der Bühne im Rheinpark und abschließendem Feuerwerk warten. Auch das Sonntagsprogramm des Brückenjubiläums, ein Empfang im Kesselhaus mit anschließendem Spaziergang durch Huningue gehören zu den Eckpunkten des Programms. Dabei haben die Weiler Städtepartner mit ihrem Vorsitzenden Christian Leitherer wieder ein Besuchsprogramm für Jugendliche organisiert. Der neue Vorsitzende war beim städtischen Empfang als Dirigent der Bond's Bigband und am Sonntag als klassischer Solist in seinem Metier als Musiker tätig. Nach einer humorvollen Begrüßung durch Oberbürgermeister Wolfgang Dietz ging der stellvertretende Bürgermeister von Bognor Regis auch auf die aktuelle europäische Lage ein und betonte die Wichtigkeit dieser Treffen in Zeiten des Brexit und terroristischer Gefahren. Adam Cunard überbrachte Geschenke und erzählte von der Menschenkette, die am Freitag, den 7. Juli am Strand von Bognor Regis geplant sei sowie spektakuläre Moderniisierungen im Freizeitbereich wie einem der größten Hallenbäder. Englands im Freizeitzentrum Butlins' oder dem vierten Saal in seinem eigenen denkmalgeschützten Kino.  Ina Schultze, Bürgermeister-Stellvertreterin aus Trebbin erwähnte die neuen Entwicklungen im Bereich der Infrastruktur von Trebbin und abschließend überbrachte Bärbel Bartl als Vorsitzende des Trebbiner Städtepartner-Vereins ein Gemälde von Eva Klepper, das die Dreiländerbrücke zeigt.
Die nächsten Begegnungstermine werden bei einer erweiterten Vorstandssitzung am Montag geplant.
Beim Empfang der Stadt waren auch die früheren langjährigen Vorsitzenden des Weiler Städtepartnervereins dabei wie Renata Buck, Tonio Paßlick, Hans-Jürgen Friedrich und Klaus Geese, aber auch Patrick und Pauline Hastings aus Bognor Regis, die bei Anbahnung der Städtepartnerschaft aus englischer Sicht eine Rolle spielten. . Bognor Regis war 1986 auf Anregung von Peter und Gail Blaschguda als englische Partnerstadt ins Auge gefasst worden. Briefwechsel zwischen Schulen und Vereinen erkundeten die Chancen für einen lebendigen Austausch im Sommer des 1200jährigen Jubiläums von Weil am Rhein. Beim Festakt zum Jubiläum war dann schon eine kleine Delegation aus Bognor Regis da mit Patrick und Pauline Hastings und Barbara Timms mit ihrem Mann, die damals Vorsitzende des englischen Vereins war, der bislang eine Städtepartnerschaft mit der französischen Gemeinde St.
Maur de Fossé pflegte. Vizepräsident Geoffrey Soothill hielt auf Anregung der VHS Weil am Rhein einen Vortrag über Bognor Regis, der auf große Resonanz stieß. Und der damals gerade neu gewählte Kulturreferent Tonio Paßlick hatte in Gesprächen mit der Twinning Association Bognor Regis in der englischen Küstenstadt im September endgültig Termine für die beiden Gründungsbegegnungen fixiert. Voraussetzung für die Städtepartnerschaft war nämlich die Gründung eines Vereins in Weil am Rhein, was dann kurz darauf umgesetzt wurde. Denn die kommunalen Kompetenzen gehen in England nicht so weit wie in Deutschland, die meisten wichtigen Entscheidungen werden im District Council von Arun gefällt. Deshalb war es auch der Stadt Bognor Regis wichtig, dass die städtische Partnerschaft von Vereinen getragen wird. Ein Besuch von 25 Vertretern von Schulen und Vereinen Ende Oktober
1987 schuf eine breite Basis und Am 5. Februar 1987 wurde der Weiler Verein gegründet und am 7. April 1987  entscheidet sich der Gemeinderat mit großer Mehrheit für eine Partnerschaft mit Bognor Regis.Eine rege Reisetätigkeit beginnt schon vor der offiziellen Verschwisterung, da eine Volkshochschul-Klasse unter Leitung von Gail Cashmore Engalnd besucht und
Rollhockey- und Badminton-Mannschaften bei Turnieren in Bognor Regis teilnehmen.Zur Verschwisterung kommt es dann offiziell am 6. September 1987 in Bognor Regis. Oberbürgermeister Dr. Peter Willmann und Bürgermeister Tom Boothman unterzeichneten die Urkunde. Viele der damals beteiligten sind beim diesjährigen Treffen nach wie vor dabei und feiern auch enge Beziehungen mit ihren englischen Freunden. Der Festredner aus Bognor Regis, Adam Cunard wurde damals gerade geboren....
 
Empfang Cunard               Empfang Bartl

 

Mitgliedschaft

 

Links

 

Table Ronde

 

Impressum

 

 

 

 

zurück

 
     
     
     
     
   


           
    www.ville-huningue.fr